Parteitag

Die FDP Hürth hatte auf ihrem Parteitag am 18.11.2019 den Geschäftsführer der Zukunftsagentur Rheinisches Revier“,Herrn Ralph Sterck, als Gastredner eingeladen.

Herrr Sterck stellte den zahlreichen Zuhörern der Veranstaltung die Aufgaben der Zukunftsagentur dar. Sie soll Innovationsstrategien entwickeln und dadurch den mit dem Braunkohleausstieg verbundenen Strukturwandel in unserer Region mit Projekten aktiv begleiten, neue Technologien und Wertschöpfungsketten entwickeln und so auch Ersatz finden für die vielen wegfallenden Arbeitsplätze, die bisher für und mit dem Tagebau gelebt haben. Hierzu soll bis 2025 ein Innovationsnetzwerk aufgebaut werden. Ziel sei es, das bisher von der Braunkohle geprägte Rheinische Revier zu einer Modellregion zu entwickeln unter Zuhilfenahme der vom Bund bereitgestellten Fördergelder in Millionenhöhe.

Ergänzt wurden die Ausführungen vom Landtagsabgeordneten der FDP, Herrn Ralph Bombis, der die Agentur als Mitglied im Aufsichtsrat begleitet und die Vernetzung zur Landespolitik darstellt. Bombis: „Wir sind hier schon sehr gut aufgestellt, vor allem bereits erheblich weiter als die Kollegen in der Lausitz.“

Im Anschluss an die Ausführungen beider Redner folgte eine lebhafte Diskussion. Dr. Christian Karaus, stellvertretender Vorsitzender der FDP Hürth, wünschte der Agentur viel Erfolg für die Arbeit, die gerade erst vielversprechend begonnen hat, aber noch vor großen Herausforderungen steht. Dr. Karaus: “Jeder Wandel ist auch eine große Chance für unsere Region. Wir müssen uns den Herausforderungen stellen. Wir können zu einer Modellregion in Sachen Energiewende werden, wenn alle gemeinsam, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verbände, an einem Strang ziehen. Die Zukunftsagentur kann, da bin ich mir sicher, hierbei einen ganz wichtigen Beitrag hierzu leisten.“

Die FDP Hürth wird die Arbeit und Entwicklung aller Akteure hier weiter sehr intensiv verfolgen und hierzu auch Mitglieder und interessierte Bürger zu weiteren Veranstaltungen zu diesem Thema einladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.